HomeProdukteFirmeninfoInhaltKontakt

 

Videoprozessor VP-10

Das Videoprozessor-System VP-10 kann für sehr unterschiedliche Aufgaben der Bildverarbeitung eingesetzt werden. Die Basis-Software ist für alle Variationen weitgehend identisch. Die Anpassung an die jeweilige Verwendung geschieht im Wesentlichen durch Konfigurationsdateien in denen die verschiedenen Aufgaben definiert werden und zusätzliche Module, die spezielle Werkzeuge für eine Aufgabe bereitstellen. Durch diese Strategie ist die Basissoftware zwischen verschiedenen Stationen austauschbar, wodurch u.a. die Wartung vereinfacht und eine höhere Software-Qualität erreicht wird, da Verbesserungen im Allgemeinen allen Anwendungen zugute kommen. Die Software ist so angelegt, dass in einer Applikation gleichzeitig mehrere verschiedene (Teil-)Aufgaben bearbeitet werden können.

Anwendungen

  • Erkennung von Markierungen
  • Lesen von Schrift- oder anderen Zeichen
  • Überprüfung von maschinell aufgetragenen Silikon-Dichtmitteln
  • Überprüfung des korrekten Einbaus von Kolbenringen
  • Lagebestimmung von Bauteilen

Das System kann mehrere Kameras ansteuern und auf die aufgenommenen Bilder nacheinander verschiedene (Teil-)Aufgaben anwenden. Zur Steuerung des Systems und Rückmeldung von Ergebnissen (z.B. zu einer SPS) existieren verschiedene Schnittstellen, z.B. 24V-Digital-I/O, Profibus oder Interbus-S.

anzeige.gif (48726 Byte)

Beispiel für eine typische Anordnung der Bild- und Meldungs-Fenster

 

HomeProdukteFirmeninfoInhaltKontakt

© GFM Gesellschaft für Meßtechnik mbH i.L.  -  E-Mail: info@gfm-aachen.de