ILS 

HomeProdukteFirmeninfoInhaltKontakt

 

ILS Intelligenter Lichtschnittsensor zur
berührungslosen Konturmessung

Die modular aufgebauten GFM Lichtschnittsensoren arbeiten nach dem Prinzip der statischen Triangulation. Ein Halbleiterlaser mit einer auswechselbaren Linienoptik erzeugt eine oder mehrere Laserlinien auf dem Messobjekt. Die diffuse Streuung der Laserlinie wird unter dem Triangulationswinkel auf das CCD Array einer Kamera mit integrierter Signalverarbeitung abgebildet. Der Signalprozessor der Kamera bestimmt die räumliche Lage der Laserlinie und Kantenübergänge am Messobjekt und stellt so Abstandsmesswerte und Profilschnitte des Messobjekts zur Verfügung.

 

Meßprinzip

Messprinzip

 

Arbeitsabstand, Messbereich und Auflösung des modular aufgebauten Sensors können flexibel durch Variation der Anordnung von Beleuchtungseinheit und Kamera und anwendungsspezifischer Auslegung der Abbildungsoptiken an das jeweilige Messproblem angepasst werden. Die Auswerte- und Steuersoftware ist im FLASH EEPROM des Sensors abgelegt und kann über eine serielle Schnittstelle angepasst werden.

 

Spaltbestimmung an Bremsscheibe

Spaltbestimmung an einer Bremsscheibe

 

Vorteile

  • Schnelle Anpassung an unterschiedliche Messprobleme durch modularen Hard- und Softwareaufbau
  • Messung an bewegten Objekten
  • Vernachlässigbare Linearitätsabweichungen durch Kalibriertabelle im Messkopf
  • Großer Störabstand gegenüber Fremdlicht
  • Variable Linienoptik (Linienraster, Linien-kreuz... ) ermöglicht komplette Messung von Kanten und Bohrungen
  • Vollständige Systemlösung mit integrierter Signalverarbeitung und SPS Schnittstelle (4/4 Bit I/O, 24V)
  • Kompaktes LCD Display
  • Industriegerechtes Gehäuse (IP54)
  • Messrate 25 Hz bis 50 Hz
  • Auflösung x/y: 0,1 ... 0,001 mm je nach Messbereich

 

HomeProdukteFirmeninfoInhaltKontakt

© GFM Gesellschaft für Meßtechnik mbH i.L.  -  E-Mail: info@gfm-aachen.de