EWP 

HomeProdukteFirmeninfoInhaltKontakt

 

Einflankenwälzprüfung EWP
zur Sicherung der Verzahnungsqualität

Die schnelle Erfassung und normgerechte Bestimmung von geometrischen Verzahnungskenngrößen sind wichtige Anforderungen an die Qualitätssicherung in der Zahnradfertigung. 

 

Anwendung

In der Messeinrichtung wird die Qualität von Zahnrädern oder Radsätzen verschiedener Formen durch Messung von Übertragungsfehlern oder Einflankenwälzprüfung bewertet. Die Anzeigesoftware ermöglicht die Anzeige von Messergebnissen, Messkurven und statistischen Auswertungen.

Die Systeme vom Typ GFM EWP/PC ermöglichen die Einflankenwälzprüfung an Stirnrad, Kegelrad- und Schneckenradsätzen sowie an ein- und mehrstufigen Getrieben. Sie sind bezüglich Funktionsumfang der Hard- und Software an Systeme vom Typ PEW-03 angelehnt und als Nachfolge- bzw. Ersatzgeräte für die bewährten GFM PEW-02 und PEW-03 zu betrachten.

 

Systemaufbau

 

Adaption an die Maschine

Das System "GFM EWP" besteht aus einem PC mit Erweiterungskarten für die Maschinenmessmittel, Monitor, Tastatur, Maus und einer Funktionstastatur. Als Betriebssystem läuft auf dem Rechner Microsoft "Windows XP Professional", das Programmsystem "GFM OptiCheck" dient als Grundlage für das Anwenderprogramm "EWP".

Zum Anschluss der Messmittel werden weiterhin Kabeladapter benötigt, da die meist verwendeten Drehgeber und Maßstäbe mit M23 Steckverbindern ausgerüstet sind. Diese passen nicht an die PC-Slotrückwände und werden deshalb mit Kabeln auf DSUB-15 Steckverbinder adaptiert. 

Standardmäßig haben diese Kabel eine Länge von 1m. Im Bedarfsfall werden je nach Aufstellungsort längere Kabel oder zusätzliche Verlängerungskabel verwendet.

 

Mess- und Auswertesoftware

Folgende Funktionen sind im Programm enthalten bzw. optional verfügbar:

Messwerterfassung

  • dynamisch mit bis zu 50 KHz Messfrequenz
  • mit frei programmierbaren Messpunktabständen
  • bis zu 100.000 Messpunkte
  • uni- und bidirektional Messmodi (Umkehrspielmessung)
  • online Darstellung der Übertragungsabweichung während der Messwertaufnahme

Auswertung und Protokollierung

  • Bestimmung der Kennwerte der Einflankenwälzprüfung nach DIN 3960 / VDI 2608
  • F’i Einflanken-Wälzabweichung
  • f’i Einflanken-Wälzsprung (Maximalwert, Mittelwert)
  • f’l langwelliger Anteil der Einflanken-Wälzabweichung
  • f’k kurzwelliger Anteil der Einflanken-Wälzabweichung (Maximalwert, Mittelwert)
  • Bestimmung der Umkehrspanne bzw. des Flankenspiels bei bidirektionalen Messungen
  • Bestimmung der mittleren Wälzabweichungen über einen Zahneingriff 
  • Interaktive Zoomfunktion zur Vergrößerung beliebiger Diagrammausschnitte 
  • Ausdrucken der Diagramme und Kenngrößen auf Protokollblättern mittels schwarz/weiß oder Farbdruckern
  • Toleranzüberprüfung und Qualitätsbestimmung nach:
    DIN 3963 für Stirnräder, 
    DIN 3965 für Kegelräder,
    DIN 3974 für Schneckenräder

Datenarchivierung

  • Speicherung von Werkstück- bzw. Zahnraddaten, Mess- / Auswerteprogramme und Messdaten mit Tragbildern in getrennten Dateien in vorwählbaren Verzeichnissen. Diese Dateien können auch mit einem Texteditor gelesen werden.
  • Archivierung und Zugriff auch über Netzwerk möglich.
  • Messergebnisse bzw. Kenngrößen können optional in einer ACCESS Datenbank abgelegt werden.
  • Export im EXCEL oder QS-STAT Format von Messergebnissen bzw. Kenngrößen mit optionalem Programm GFM Statistic-Online möglich.

Bedienerinterface und Ablaufsteuerung

  • Graphische Bedienoberfläche nach WINDOWS Standard.
  • Wichtige Funktionen direkt über Funktionstasten oder Mausklick anwählbar.
  • Wenige übersichtliche Eingabemasken zur Eingabe der Werkstückdaten und der Mess- bzw. Auswerteparameter.
  • Erstellung von Standardabläufen zur automatischen Abarbeitung der Messwerterfassung und Datenauswertung und Protokollierung.
  • Online Anzeigefenster für die Maschineneinstelldaten (a, e_ri, e_ra, Vh, Winkel und Drehzahl ) 
  • Texte wahlweise in deutscher oder englischer Sprache (weitere Texte auf Anfrage)

Programmoption Tragbilder

  • Importierung, Archivierung und Protokollierung von Tragbildern, die mit einer digitalen Farbkamera aufgenommen wurden.

Programmoption FFT-Analyse

  • Zerlegung der Übertragungsabweichungen in die einzelnen Komponenten nach Frequenz und Amplitude
  • Graphische Darstellung des Spektrums über der Frequenz in Hz oder in Periodenzahl pro Umdrehung
  • Ermittlung und Markierung der Zahn-, Rad- und Ritzeleingriffsfrequenz und von Harmonischen zu diesen oder anderen charakteristischen Frequenzen
  • Berechnung und graphische Darstellung der 1. und 2. Ableitung des Spektrums (-> Geschwindigkeits- und Beschleunigungsspektrum)

Programmoption Statistic-Online 

Das Programm "Statistic-Online" ist ein Zusatzprogramm zur statistischen Auswertung der Ergebnisse von Serienmessungen.

  • Programm kann in einem getrennten WINDOWS Fenster ablaufen
  • Programm kann parallel zur Messung die Kenngrößen der Einflankenwälzabweichungen und der FFT-Analyse in Grafiken wie Einzelwertdiagramm, Histogramm, Fähigkeitsanalyse oder Qualitätsregel-Karte, darstellen und protokollieren
  • Export von der Daten im Excel- oder QS-Stat-Format

 

Komplette Umrüstung

Die Adaption der vorhandenen Messsysteme und nachzurüstender Maßstäbe oder Drehgeber ist Bestandteil der GFM-Systemlösungen. Angaben über Hersteller und Typ des Prüfgerätes und der Tastsysteme reichen aus um Vorschläge für eine Nachrüstung zu unterbreiten.

 

HomeProdukteFirmeninfoInhaltKontakt

© GFM Gesellschaft für Meßtechnik mbH i.L.  -  E-Mail: info@gfm-aachen.de